BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ministranten

Ministranten Haibühl

Ohne Ministrantinnen und Ministranten würde im Gottesdienst etwas fehlen.

 

Ministrant/in sein ist ein Dienst, umsonst heißt es ja auch nicht Messdiener. Das Wort „Ministrant“ kommt ursprünglich vom lateinischen Begriff „ministrare“ und heißt übersetzt „dienen“.

 

Als erstes aber dient Gott den Menschen, dadurch dass er ihn schützt und segnet, damit wir alle im Leben besser zurechtkommen.

Ministranten/innen ehren und dienen Gott durch ihren Dienst am Altar. So wird der Gottesdienst zu einem Fest. Beim Dienst am Altar helfen sie nicht nur dem Priester, mit ihrem Handeln sorgen sie außerdem für eine feierliche Atmosphäre und machen das liturgische Geschehen für die Gemeinde erfahrbar.

 

Ministranten/innen dienen der Gemeinde. Sie muss sich darauf verlassen können, dass im Gottesdienst alles richtig abläuft. So können sich die Mitfeiernden ganz auf den Gottesdienst konzentrieren.

 

Ministrant/in sein ist eine Ehre, weil er/sie als Vertreter der Gemeinde mit am Altar stehen darf und so näher dabei sein kann.

 

Die Aufgaben der Ministranten sind äußerst vielfältig und müssen genau einstudiert werden, damit die Messe reibungslos abläuft. Bei besonderen Anlässen wie Taufen, Hochzeiten oder Beerdigungen oder an Feiertagen mit eigener Liturgie wie Karfreitag oder Ostern tragen die Minis noch mehr Verantwortung.

 

Ministranten/innen erleben auch außerhalb des Gottesdienstes Gemeinschaft, z. B. beim Ministrantentag, beim Jahrestreffen, am Zeltlager, als Sternsinger/innen und vielen weiteren Gelegenheiten.

Ministranten 2
Ministranten 3