Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Glauben sichtbar gemacht

Erst am Sonntag fanden die Feierlichkeiten zu Fronleichnam in der Pfarrei Hohenwarth statt. Gemeinsam zogen unter Glockengeläut und Orgelklang , 1. BGM  Xaver Gmach mit Gemeinderat, Pfarrgemeinderat, die Feuerwehren Hohenwarth, Ansdorf-Simpering und Gotzendorf, Trachtenvereine D`Wochtstoana und Kaitersbergler, Krieger- und Reservistenverein, die Ministranten, Pfarrer Wutz und Gemeindereferent Tobias Krenn in die Pfarrkirche St. Johannes ein. Die Kommunionkinder und die Frauengruppe St. Johannes hatten bereits in den vorderen Bänken Platz genommen, die Fahnenabordnungen reihten sich rund um den Altarraum. Das engagierte Vorstandsteam der Frauengruppe hatte am Samstag einen wunderschönen Blumenteppich vor den Altar gelegt um dem „Kranzltag“ seine besondere Würde zu geben. Leider musste wegen des Dauerregens die Prozession abgesagt werden. In seiner Begrüßung sprach Pfarrer Wutz von  Demonstrationen, die häufig ausreichend Lohn fordern. Wir demonstrieren unseren Glauben an Fronleichnam. Brot vom Himmel ist uns gegeben, das nicht nur unseren Körper nährt, sondern unseren Geist.  Die Lesungen und Fürbitten trugen Josefine Schmid und Dieter Schuster vor. Die musikalische Gestaltung übernahm feierlich der Gemeinschaftskirchenchor Hohenwarth-Haibühl  unter der Leitung von Kirchenmusiker Ewald Pirtzl. In seiner Predigt sagte der Zelebrant: „ Jedes Jahr sei der Mai spannend für die Fußballfans. Es geht um Aufstieg, Titelgewinne in der ganzen Bundesliga usw. Ein echter Fan verpasst kein Spiel, keine Sportschau, trägt Fankleidung und investiert viel Zeit für diese Gemeinschaft. Er glaubt bei jedem Spiel an den Sieg. Wir glauben an den einen Gott und haben denselben Glauben. Wieviel Zeit verbringen wir für Gottesdienste, Wallfahrten oder Beten? Nur wer die Gottesdienste als positives Erlebnis sieht, der ist auch bestrebt seine wertvolle Freizeit mit Gott zu verbringen. An Fronleichnam machen wir unseren Glauben sichtbar. Die Begegnung mit Jesus Christus , die Eucharistie sind der direkte Weg zu Gott. Wir sind dazu berufen sein Fan zu sein.“ Anstelle der vier üblichen Altäre bei der Prozession, wurden nach der Eucharistiefeier an den drei Altären in der Pfarrkirche die Evangelien gesprochen, Gemeindereferent Tobias Krenn sang das Halleluja und Pfarrer Johann Wutz spendete den eucharistischen Segen mit der Monstranz. Zum Abschluss erklang :“Großer Gott wir loben dich“. Pfarrer Wutz dankte allen Vereinen, 1. BGM Gmach , dem Kirchenchor, der Frauengruppe für den wunderschönen Blumenteppich, den Ministranten , dem liturgischen Dienst , der Mesnerin Rosemarie , dem Bauhof die rund um die Kirche alles schön hergerichtet haben und allen die dazu beigetragen haben, das dieser „Kranzltag“ trotz Regen ein besonderes Erlebnis wurde.

Beim Verlassen der Kirche bedienten sich viele Gläubige an den aufgestellten Birken , um aus einem Zweig ein „Kranzl“ zu wringen, dass zu Hause auf dem Dachboden vor Unwetter schützen soll.  Um die Ministrantenkasse etwas aufzubessern, boten die Ministranten zum Abschluss im hinteren Bereich der Kirche Kuchenteller gegen eine Spende an. Von diesem Angebot machten die Kirchenbesucher reichlich Gebrauch. (Bericht und Bilder: Hausladen)

Fotoserien

Fronleichnam 2024 Hw (DO, 30. Mai 2024)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 30. Mai 2024

Weitere Meldungen

Festlich Fronleichnam gefeiert

Maiandacht und Zaubershow

Das streng gehütete Geheimnis wurde erst im Bus gelüftet.  Maria Reiner, Vorsitzende der ...