Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

13 Kinder feierten Erstkommunion

Die Glocken der Pfarrkirche St. Johannes verkündeten am Sonntag ein besonderes Ereignis. 13 Kinder aus der Pfarrei durften erstmals an den Tisch des Herrn. Im Religionsunterricht wurden sie von Pfarrer Wutz und GR Krenn, sowie in Gruppenstunden von Tischmüttern, seit einem halben Jahr auf ihren großen Tag vorbereitet. Pfarrer Johann Wutz, Gemeindereferent Tobias Krenn und die Ministranten holten die festlich gekleideten Kinder am Eingang ab und zogen unter Orgelklang von Kirchenmusiker Ewald Pirtzl in die mit weißen Rosen üppig geschmückte Pfarrkirche St. Johannes ein. Die musikalische Umrahmung gestaltete die Gruppe Laudatio unter der Leitung von Carina Kerscher. „Beginne du all meine Tage“, so lautete das Eingangslied. Rektorin Eva Königsberger und Klassenleiterin Bettina Grüner nahmen den Kindern die selbst gestalteten Kommunionkerzen ab, entzündeten sie an der Osterkerze und stellten sie auf den vorbereiteten Kerzenleuchter. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Wutz, begrüßten auch Kommunionkinder die zahlreichen Gläubigen. Auch die Christusrufe trugen Koki vor. Die Lesungen lasen die Mütter Christina Schuster und Kerstin Schleinkofer. Das Motto der Erstkommunion lautete:“ Du gehst mit!“ Dazu hatten die Kinder ein Lied gelernt und sangen aus vollem Herzen mit der Gruppe Laudatio. „Du gehst mit, Schritt für Schritt.“ In seiner Predigt ging Pfarrer Johann Wutz auf die Emmaus Jünger ein: „Die Jünger gingen von Jerusalem bis nach Emmaus, das war ein langer beschwerlicher Weg, ca. 11 km. Auf eurem Foto steht das Motto: „Du gehst mit“. Wenn ihr mit der Familie oder Freunden spazieren geht , redet ihr vielleicht über die Schule oder was ihr für Geschenke bekommen habt. Aber redet ihr auch über Jesus, so wie die Emmaus Jünger? Jesus sagt: wo zwei oder drei zusammen sind, bin ich mitten unter euch, aber ist er ein Thema bei euch? Heute ist Jesus bei uns. Er schenkt euch seine Freundschaft und wird euch auf eurem Pilgerweg des Lebens begleiten. Gebt ihm einen Platz in eurem Herzen, dann seid ihr auf dem richtigen Weg, euer Ziel zu erreichen. „Nach der Tauferneuerung brachten sich wieder die Koki in den feierlichen Gottesdienst mit den Fürbitten und der Kommunionmeditation ein. Dann endlich der  besondere Moment als die Kinder von Pfarrer Wutz die Hostie empfangen durften. Nach dem Segensgebet dankte Gemeindereferent Tobias Krenn allen Kommunionkindern , die ihre Vorbereitungszeit für die Botschaft Jesu immer begeistert  mitgemacht haben. Ein großer Moment für die ganze Pfarrgemeinde der heute gefeiert wird. Auch gratulierte er besonders Kommunionkind Leah, die auch noch Geburtstag hatte. Pfarrer Wutz dankte allen die diesen Gottesdienst unvergesslich werden ließen. Auch zwei Koki dankten vor allem Pfarrer Wutz, GR Krenn, Rektorin Königsberger, Klassenleiterin Grüner, Kirchenmusiker Pirtzl, dem Chor Laudatio den Tischmüttern und allen Eltern. Es feierten Erstkommunion; Berlinger Lena, Beutel Luisa, Dauer Selina, Eberl Elias, Hausladen Leon, Heigl Johannes, Hutter Cataleya, Jobst Josefa, Schleinkofer Simon, Schuster Maximilian und Vogl Sebastian. Abends fand die Dankandacht mit der Kollekte der Kommunionkinder statt. (Bericht und Bild: Hausladen)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 05. Mai 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Maiandacht und Zaubershow

Das streng gehütete Geheimnis wurde erst im Bus gelüftet.  Maria Reiner, Vorsitzende der ...

Bilder von der Wolfgangswanderung mit Bischof Rudolf Voderholzer

Vor 1100 Jahren wurde der Bistumspatron, der heilige Wolfgang, geboren. Aus diesem Anlass begeht ...