Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Taufe des kleinen Linus in Haibühl

Clara und Ludwig haben ein Brüderchen bekommen, das vor kurzem auf den Namen Linus getauft wurde. Die Eltern, Marie-Theres und Simon Achatz aus Ottenzell, freuen sich mit der Patin Maya Leitermann über ihr drittes Kind. Von der Kirche, vertreten durch Pfarrer Johann Wutz, erbaten sie in der Pfarrkirche St. Wolfgang Haibühl die Taufe.

„Herr wir bitten komm und segne uns“, mit diesem Lied begann die Tauffeier von Linus Achatz. Um den musikalischen Part kümmerten sich Carolin Seidl (Tante des Täuflings, Gesang) sowie Vincent Bauer (Onkel, Gesang und Gitarre), die zusammen mit den Kindern der Großfamilie Achatz (Schwester Clara, Cousin Leopold, Cousinen Viktoria, Elisabeth und Mathilda) modernes Liedgut wie „Ins Wasser fällt ein Stein“, „Manchmal brauchst du einen Engel“ und zum Schluss das „Ave Maria der Kinder“ zu Gehör brachten.

Pfarrer Johann Wutz holte den Täufling zur Eröffnung am Eingang zur Pfarrkirche St. Wolfgang in Haibühl ab und bezeichnete ihn mit dem Kreuz. Nach der Taufe mit Wasser salbte er Linus mit Chrisam. Zuvor verdeutlichte er in seiner Ansprache, dass kindlicher Glaube und kindliches Vertrauen auf dem Weg der Kirche durch die Zeit schon immer ein Beispiel geben für den Glauben an das Reich Gottes. „So wie ein Kind Vater und Mutter vertraut, können wir uns also auf Gott verlassen“, sagte der Geistliche. Mit Blick auf den Namenspatron des Täuflings war von Wutz zu erfahren, dass der Heilige Linus der unmittelbare Nachfolger von Petrus, also als der erste Vorsteher der Gemeinde von Rom in den Jahren von 64 bis 76 war. (Bericht und Bild: Pfeffer)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 11. November 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Ein Hauch von Weltkirche

Umzug in ein "Zwischenlager"