Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Leo, Moritz und Isabella sind Kinder Gottes

Die Glocken der Pfarrkirche St. Johannes verkündeten am Samstag eine Taufe. Pfarrer Johann Wutz begrüßte die große Taufgemeinschaft dreier Familien bei schönstem Herbstwetter , am Kirchplatz. Die Eltern erklärten, dass sie für ihre Kinder die Taufe erbitten und sie  im Glauben erziehen werden. Auch die Paten sind gerne bereit die Eltern dabei zu unterstützen . Nach dem Kreuzzeichen, das auf die Stirn der Täuflinge gezeichnet wurde, zog die Gemeinschaft mit den Ministrantinnen und Pfarrer Johann Wutz unter den Klängen von Carina, Anna und Sophie Kerscher in den Altarraum ein. In seiner Predigt ging der Zelebrant auf das Evangelium  aus dem 1. Petrusbrief, ein. „Es gibt viele Phasen in unserem Leben. Tag oder Nacht, die vier Jahreszeiten, Sonne, Regen, Wind oder Kälte. Regen ist oft unangenehm, obwohl wir alle wissen, dass der Regen dringend von uns Menschen und der Natur gebraucht wird. Die Sonne ist unser Licht. Wir können darauf hoffen, dass es nach jeder Nacht wieder Tag, also hell wird. In unserem Leben und dem Leben unserer Täuflinge wird es auch dunkle Tage geben, aber wir dürfen immer auf Gottes Hilfe vertrauen. Er ist unser Licht , dass uns aus der Finsternis bringt. Seien wir bereit für die Gemeinschaft mit Gott.“ Im Anschluss wurden die Heiligen angerufen und die Kinder mit Chrisam gesalbt. Pfarrer Wutz segnete das Taufwasser und taufte die Kinder im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Mit dem weißen Taufkleid wurde symbolisiert, das die Täuflinge Jesus Christus angezogen haben. Die Väter entzündeten die Taufkerze an der Osterkerze und  der Effata Ritus soll Leo, Moritz und Isabella die Ohren und den Mund öffnen, um das Wort Gottes zu hören und es weiterzugeben. Nach dem Segen wurden die Neugetauften vor dem Marienaltar der Mutter Gottes anvertraut . Die Familienmusik Kerscher gestaltete die Feier mit einfühlsamen Klängen, sodass es für alle ein unvergesslicher Tag wurde. Es wurden getauft: Leo Seidl aus Ottenzell, als zweites Kind der Eltern: Corinna und Alexander Seidl. Pate: Stefan Brandl. Moritz Hartl aus Thening. Eltern: Andrea und Thomas Hartl. Patin: Julia Baumann. Isabella Brandl aus Hohenwarth. Eltern: Stefanie Brandl und Benjamin Heubl. Patin: Nadine Glasschröder. (Bericht und Bild: Hausladen)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 28. Oktober 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Ein Leben für Kirche, Glaube und Gott

Es geht los: Umbauarbeiten sind am Laufen

Viele Überlegungen gingen dem Neubau bzw. Umgestaltung mit der vorhandenen Bausubstanz voraus. Das ...